2302V01
Streicherklassen-Kongress - Essentials of Musicianship - Vom künstlerischen Umgang mit Streicherklassen und Anfangs-Ensembles


Termin

3./4. Juni 2023
Es besteht die Möglichkeit, bereits am Freitagabend, den 2.6.2023, anzureisen und ein informelles Beisammensein mit Abendbuffett mit den Dozent*innen zu erleben (ab 19:00 Uhr).
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland
Anmeldeschluss

19.05.2023 17:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

242,50 Euro - Teilnahmeentgelt für 3./4.6. für Erwachsene
inklusive Unterkunft / Verpflegung im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag 15,00 EUR pro Nacht
Anmeldeentgelt: 180,00 Euro - Die Anzahlung in Höhe von 180,- EUR ist bei Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 2302V01 und Ihres Namens auf folgendes Konto zu entrichten: IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45 BIC: WELADE3WXXX Der Restbetrag in Höhe von 62,50 EUR ist bis zum 24.05.2023 zu zahlen.
147,00 Euro - ermäßigtes Teilnahmeentgelt für 3./4.6.
ermäßigtes Teilnahmeentgelt für Jugendliche bis 25 Jahre bzw. Studierende, inklusive Unterkunft / Verpflegung im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag 15,00 EUR pro Nacht
Anmeldeentgelt: 100,00 Euro - Die Anzahlung in Höhe von 100,- EUR ist bei Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 2302V01 und Ihres Namens auf folgendes Konto zu entrichten: IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45 BIC: WELADE3WXXX Der Restbetrag in Höhe von 47,- EUR ist bis zum 24.05.2023 zu zahlen.
280,00 Euro - Teilnahmeentgelt für 2.-4.6. für Erwachsene
inklusive Unterkunft / Verpflegung im Doppelzimmer ab Freitagabend, 2.6.2023. Einzelzimmerzuschlag 15,00 EUR pro Nacht
Anmeldeentgelt: 180,00 Euro - Die Anzahlung in Höhe von 180,- EUR ist bei Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 2302V01 und Ihres Namens auf folgendes Konto zu entrichten: IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45 BIC: WELADE3WXXX Der Restbetrag in Höhe von 100 EUR ist bis zum 24.05.2023 zu zahlen.
170,00 Euro - ermäßigtes Teilnahmeentgelt für 2.-4.6.
für Jugendliche bis 25 Jahre bzw. Studierende, inklusive Unterkunft / Verpflegung im Doppelzimmer ab Freitagabend, 2.6.2023. Einzelzimmerzuschlag 15,00 EUR pro Nacht
Anmeldeentgelt: 100,00 Euro - Die Anzahlung in Höhe von 100,- EUR ist bei Anmeldung unter Angabe der Kursnummer 2302V01 und Ihres Namens auf folgendes Konto zu entrichten: IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45 BIC: WELADE3WXXX Der Restbetrag in Höhe von 70,- EUR ist bis zum 24.05.2023 zu zahlen.

Inhalt

Der Kongress untersucht und vermittelt unterschiedliche Wege, auf denen Kinder von Beginn an musikalisch handeln können - musizierend, erfindend, improvisierend. Besonders interessieren uns alle Möglichkeiten, bereits instrumentalen Anfangsunterricht mit künstlerischem Anspruch zu gestalten. Die Kernfrage, wie wir Kinder dabei begleiten, ihren persönlichen Ausdruck zu entwickeln wird aus verschiedenen praktischen Perspektiven beleuchtet. Philippa Bunting, ausgewiesene Expertin im Streicherklassenunterricht aus Großbritannien, wird das Thema Musicianship in den Plenumsveranstaltungen behandeln.

Workshops in Kleingruppen ermöglichen den Blick in weitere Themenfelder wie Ansätze zur erweiterten Streicherklasse, Unterrichtsprinzipien für verschiedene Strichtechniken nach Rollands Methodik, Ideen zum Proben von Konzertstücken, voraussetzungsoffene Einstiege in die Improvisation, Wege zur fokussierten Aufmerksamkeit von Schüler*innen und eine Einführung in die Neuauflage von „Streicher sind Klasse“. Solmisation im Plenum steht ebenfalls auf dem Programm. Der Kongress findet auf Deutsch und Englisch statt, wenn notwendig, wird für Übersetzung gesorgt.

HINWEIS:
Vorab besteht die Möglichkeit, bereits am Freitagabend einzuchecken und in gemütlicher Runde, begleitet von einem Buffett, in den Austausch zu gehen. Bitte beachten Sie den entsprechenden Preis für diese Extra-Übernachtung und das Buffett! Mit der Wahl dieses Preises bestellen Sie auch ein Bett für die Vorab-Übernachtung.

 

Ablauf

Samstag, 11.03.2022

09:30               Begrüßung und Kennenlernen
10:00               Entwicklung von Musicianship - Philippa Bunting
11:15               Kaffeepause
11:45               Projekt erweiterte Streicherklasse - Edith Langgartner
13:00               Mittagessen

14:15-15:30     Workshoprunde 1 - Workshops A, B, C
15:45-17:00     Workshoprunde 2 - Workshops C, D, E
17:15-18:30     Workshoprunde 3 - Workshops D, E, A, B
18:45               Abendessen
20:00               Solmisation praktisch - Constanze Heller
21:30               Burgstube


Sonntag 12.03.2022

09:30               Solmisation - Constanze Heller (Fortsetzung)
10:30               Musikpädagogische Impulse: Begabtenförderung im SKU u.a.mit Philippa Bunting
12:00               Spontanorchester: „Best of SKU“ *
13:00               Mittagessen und Abschied

*Lieblingswerke der Teilnehmenden in der Praxis (Bitte Noten mitbringen und ggf. beim Check-in Kopiervorlagen abzugeben, wenn nicht ausreichend Stimmen mitgebracht werden: 4 – 4 – 3 – 2 – 1)

Änderungen vorbehalten!

---------------------------

Workshop-Themen

A Musik mit Musik! - Regine Schultz Greiner

Musik auf Streichinstrumenten geht eine enge Verbindung mit Bewegungsfreude und Funktionslust ein – nur durch Bewegungen können ihre Klänge entstehen; Klänge, die uns bewegen. Rolland nutzt mit seinem Leitsatz Teach Music Trough Music dieses Zusammenspiel systematisch und unterrichtet in seiner Instrumentalpädagogik das Spielen nach Gehör und die Improvisation mit geringsten technischen Mitteln jeweils vor dem Lesen. In diesem Workshop schauen wir am Beispiel verschiedener Strichtechniken auf Rollands Methodik, auf grundlegende Bewegungsmuster und seine Unterrichtsprinzipien.

Regine Schultz-Greiner gehört zur ersten Generation von Streicherklassen-Lehrerinnen und -Lehrern in Deutschland. Sie unterrichtet an der Universität der Künste Berlin Streichermethodik und arbeitet mit Amateur-Orchestern und -Kammermusikgruppen.

B Konzertstücke flexibel planen, effektiv proben und perfekt in Szene setzen - Edith Langgartner
Bitte Instrumente mitbringen, wir arbeiten praktisch: Wir analysieren "Klassen-Hits" mit Blick auf ihre "Klang- und Bewegungs-Muster". Wir vergleichen in der Anleitung Dirigat, instrumentaldidaktische Gestik und modellhaftes Vorspiel am Instrument. Aus notierten Vorlagen werden individuelle Stücke, die sich gleichzeitig an die Gruppe anpassen, sie jedoch auch fordern und zu ausdrucksvollem Spiel bringen.

Edith Langgartner ist nach langjähriger Tätigkeit an der Clara-Schumann Musikschule Düsseldorf seit 2019 im Leitungsteam der Musikschule Monheim als Fachleitung für Orchesterklasse tätig. Zudem unterrichtet sie die Fächer Violoncello, Kontrabass und Grundausbildung im Rahmen des Monheimer Modells.

C Improvisation nach verbindlichen Körperzeichen und Spielregeln - Achim Tang

Eine Praxissession zum Thema Improvisation und voraussetzungsoffene Einstiege in die Arbeit mit Kindern: die erste Session, Musik von Anfang an. Eine sinnvolle Verbindung zwischen „pädagogischem“ und „künstlerischem“ Handeln herzustellen ist für unterrichtende Musiker eine grosse Herausforderung. In einem praktischen Workshop beschäftigt sich Achim Tang mit den Möglichkeiten, eine solche Verbindung in der Zusammenarbeit mit grossen, heterogenen Gruppen zu erreichen, ohne bestimmte instrumentaltechnische Kenntnisse oder musikalische Erfahrungen voraussetzen zu müssen. Dabei geht es nicht nur darum, Methoden vorzustellen, die sich in der Praxis vielfach bewährt haben sondern darum, gemeinsam Bedingungen für ein Gelingen „künstlerischer" Arbeit im „pädagogischen" Kontext zu formulieren und Modelle zu erfinden, die im pädagogischen Alltag der Teilnehmer:innen funktionieren können.

Achim Tang ist Kontrabassist mit umfangreichem Erfahrungsschatz, u.a. auch im Bereich Community Music und lehrt an der Jazzhausschule Köln und der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2009 Artist in Residence der Monheim Triennnale in Monheim am Rhein.

D Aufmerksamkeitsoptionen im Streicherklassenunterricht - Kerstin Weuthen

Jede Unterrichtssituation - ganz besonders aber der Großgruppenunterricht mit vielen beteiligten Akteur*innen - bietet für unsere Schüler*innen diverse Möglichkeiten, auf bestimmte Bezugspunkte aufmerksam zu werden. In diesem Workshop lernen wir Qualitäten und Eigenheiten dieser Aufmerksamkeitsoptionen kennen und erarbeiten praktisch konkrete Methoden um sie zu erkennen, für die Schüler*innen zu kreieren und zu reduzieren - für Unterrichtsstunden, in denen die fokussierte Aufmerksamkeit unserer Schüler*innen der Musik gilt. 

Kerstin Weuthen leitet die Musik-.und Kunstschule Duisburg und ist Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln für die Fächer Fachdidaktik und Praxisgruppen Streichinstrumente. 

E Streicher sind Klasse: Vorstellung der vollständig überarbeiteten Neuausgabe - Birgit Boch und Peter Boch

Mit vielen neuen, motivierenden Stücken bietet die Neuasugabe wesentlich ausgeweitetes Übungsmaterial und viele methodische Zugänge, die sich in 29 Jahren Unterrichtserfahrung der Autoren bewährt haben. Neu ist auch der integrierte Übergang von der Streicherklasse zur Orchesterarbeit: Stücke, die zunächst unisono in der Klasse gespielt wurden, können dann auch in einem vier- und fünfstimmigen Orchestersatz erarbeitet werden. Besonderen Wert legen die Autoren auf einen sorgfältig ausgearbeiteten Weg für den Beginn in der gemischten Gruppe, der auch für die Arbeit in Grundschule gut geeignet ist.

Birgit und Peter Boch unterrichten am Gymnasium St. Michael, Ahlen seit vielen Jahren jeweils zwei Streicherklassen in den Jahrgängen 5, 6 und 7 parallel, die sie auch während der Corona-Lockdowns betreuen konnten. Sie leiten außerdem vier aufeinander aufbauende Orchester an ihrer Schule.