2103M16
Transkulturelle musikalische Ansätze für Kinder - Brückenklang-Tageskurs in Brühl


Termin

Samstag, 04.12.21, 10:00 bis 17:30 Uhr

10:00 bis 12:00 Session I
12:00 bis 13:00 Mittagspause
13:00 bis 15:00 Session II
15:00 bis 15:30 Kaffeepause
15:30 bis 17:30 Session III
Ort

Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl
Liblarer Straße 12
50321 Brühl
Deutschland
Anmeldeschluss

20.11.2021 20:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

15,00 Euro - Teilnahmeentgelt
10,00 Euro (inkl. 19% MwSt) - erm. Preis bis 25 Jahre/Menschen in Ausbildung
Das Teilnahmeentgelt ist vorab bis zum Anmeldeschluss (23.11.2021) unter Angabe der Kursnummer 2103M16 und des Namens auf folgendes Konto zu überweisen: Landesmusikakademie NRW, IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45, BIC: WELADE3WXXX
Dateianlagen

Öffentliche Dateien (1)

Inhalt der Veranstaltung

Lernen Sie in dem praxisorientierten Tagesworkshop Wege und Methoden der Vermittlung von transkultureller Musik für Kinder und mit Kindern. 

Die breite Vielfalt von Musiken aus diversen Kulturen gehört zum Alltag von Kindern. Oftmals mischen sich Klänge unterschiedlichster kultureller Herkunft zu ganz neuen Musiken. Das ist mit „transkulturell“ gemeint. Diese neuen Mischungen stellen eine wunderbare Bereicherung des musikalischen und kulturellen Angebots dar. Allerdings spielen sie im allgemeinen Bewusstsein sowie in der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen noch eher eine untergeordnete Rolle. 
Der Workshop bietet eine Reihe von speziell auf Kinder zwischen fünf und elf Jahren zugeschnittene methodische Zugänge an, für diese Vielfalt an Musiken Neugier und Begeisterung zu wecken und sie als selbstverständliche Bereicherung des Lebens wahrzunehmen. Beispiele werden praktisch erprobt. Darüber hinaus kann durch die Einbeziehung verschiedener traditioneller Musikrichtungen in neue Formen des kulturübergreifenden Zusammenspiels die bessere Einbindung und gesellschaftliche Teilhabe von Kindern sowie deren Eltern entwickelt werden. Ziel ist es, die Kreativität der Teilnehmenden in diesem Bereich anzuregen.

Im Tageskurs werden u.a. die folgenden Fragen beantwortet: 

  • Was für eine Bedeutung haben Transkulturalität und Interkulturalität im (musikalischen) Alltag der Kinder?
  • Wie kann ich mich mehr für kulturelle Unterschiede und Empfindlichkeiten sensibilisieren? Was für eine Rolle spielt Musik dabei?
  • Wie kann ich Begegnungen auf Augenhöhe mit Kindern aus verschiedenen Ursprungsländern ermöglichen?
  • Welche Bedeutung hat die Musik ihrer Eltern für Kinder?
    • Musik mit Kindern: Wie kann ich Kinder besser an den musikalischen Angeboten teilnehmen lassen? Was für eine Rolle spielen dabei:
    • der Umgang mit der Sprache und die Motivation in der Zusammenarbeit?
    • die Autorität von Lehrkräften im transkulturellen Kontext?
    • kindgerechte Musik in den kindgerechten Medien.

Bitte bringen Sie eigene Instrumente mit.

Bei Rückfragen zum Kurs wenden Sie sich gern an unseren Bildungsreferenten Edin Mujkanović

----

Hinweis: Das Musizieren und alle praktischen Übungen werden vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation methodisch angepasst, so dass die bestehenden Abstandsregeln etc. eingehalten werden. Raumgröße und häufiges Lüften in den Seminarräumen der Kunst- und Musikschule Brühl unterstützen die Maßnahmen zu einem möglichst kontaktarmen Musizieren, das Ansteckungsgefahren vorbeugt.

----

Der Kurs findet in Kooperation mit der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl statt.

 
 

Weitere Informationen

Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

Der Workshop wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.