Navigation

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Sie können mehr darüber in unserer Datenschutzerklärung lesen.
Ich habe diese Erklärung gelesen und akzeptiere

Dozent:innenliste

Annalouise Falk

Viviane de Farias
- Gesang -
Die Vokalistin aus Brasilien ist sowohl in Ipanema als auch Los Angeles aufgewachsen, formte ihre Talente in Rio de Janeiro und Chicago gleichermaßen mit Schauspiel - und Gesangsunterricht. Sie kam nach Deutschland als Stipendiatin des Opernstudios der Musikhochschule und Karlsruhe. Die Wahlkarlsruherin vereint in ihrem Gesang Elemente aus Jazz, Klassik sowie Samba und bleibt auch hier „Wanderer zwischen den Welten“. Sie erarbeitete sich das Chanson-Terrain, unternahm Ausflüge ins Experimentelle  und legte zunächst einen starken Fokus auf die Oper. 
Aufgrund ihrer soliden musikalischen Ausbildung und unbändigen Risikofreude tritt Viviane de Farias im Rahmen verschiedenster interdisziplinärer Kunstprojekte auf. Aufführungen in den Bereichen der Barockmusik über Opern und Jazz zählen zur Viviane de Farias' Bühnenerfahrungen. 
Die Ausnahmekünstlerin hat ihren ganz individuellen Stil entwickelt, in dem brasilianische Rhythmen und Jazzimprovisation, sinnliche Raffinesse und Songwriting ganz selbstverständlich zueinander finden. Eine Mixtur, mit der sie sich nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in etlichen europäischen Ländern unter den Brasil-Begeisterten einen Namen gemacht hat und die mittlerweile auf über vierzig Alben dokumentiert ist. 
Workshops beim Madajazzcar, Bundesjazzorchester, Bayerisches Jazzinstitut, Musikhochschulen in Mannheim, Würzburg und München sowie bei den Jazzworkshops Ettlingen und Erlangen und bei Internationalen Dancecamps zählen zu ihrer langjährigen pädagogischen Erfahrungen. Ein besonderes Interesse hegt Viviane de Farias gegenüber Kreistänzen und fernöstlicher Gesänge.

Susanne Farwick
- Querflöte -
absolvierte nach dem Ersten Staatsexamen für das Lehramt (Musik und Deutsch) an der Universität Münster ein Studium der Instrumentalpädagogik im Fach Querflöte an der Musikhochschule Münster bei Prof. Konrad Hünteler.
2008 Promotion mit einer Arbeit zur zeitgenössischen Musik für Flöte solo an der Universität Münster[SEMIKOLON] derzeit als Musikschuldozentin im Fach Querflöte an den Musikschulen in Vreden und Coesfeld sowie als Lehrbeauftragte für das Fach Orchesterleitung am musikpädagogischen Institut der Universität Münster tätig.

Jochen Fassbender
- Klangkunst -

arbeitet seit 1989 als Klangkünstler. Er erforscht Klangphänomene verschiedenster Materialien, Formen, Bewegungsmöglichkeiten oder Resonanzen und baut selbst entwickelte Klangobjekte. Er gibt Konzerte im In- und Ausland. Seinen Zugang zu neuen unerhörten Klangwelten vermittelt er weiter in Kursen und Seminaren. Er ist Autor des Buchs "Klangkunst und die Kunst des Hörens" (Flensburger-Hefte-Verlag).

Fabian Faupel
- Posaune -
Fabian Faupel wuchs in einem Blasorchester in der Eifel nahe Monschau auf und sammelte dort erste Orchestererfahrung. Nach Stationen an der Musikschule Aachen sowie mehreren Big Bands in Aachen und den Niederlanden studierte er in Münster und Osnabrück die Fächer Latein, Mathematik und Musik auf Lehramt. Nach dem Schulmusikstudium bei Alfred Holtmann studierte er dazu aufbauend Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach Posaune an der Musikhochschule Münster bei Jochen Schüle. Meisterkurse bei Christian Sprenger, Henning Wiegräbe und Jamie Williams runden seine bläserische Ausbildung ab.
Im Rahmen seiner Musikstudien sammelte er Dirigiererfahrung bei Ulrich Haspel, Marion Wood und Prof. Joachim Harder, was in großen Aufführungen von Carls Orffs Carmina Burana im Theater Münster sowie in der langjährigen Leitung eines Posaunenchores im Münsterland mündete.
Erste Schritte als Posaunenlehrer machte er bereits in seiner Jugend in der Musikschule Monschau, baute seine Erfahrungen dann in der Musikschule Münster sowie in der Jungbläserausbildung im Kreiskirchenamt Steinfurt aus. Weitere Dozententätigkeiten für Posaune, Euphonium und Tuba ergänzen sein instrumentalpädagogisches Tätigkeitsfeld.
Fabian Faupel spielte in Studierendenorchestern und Blechbläserensembles in Aachen, Münster und Düsseldorf sowie in landesweiten Auswahlensembles mit: Landesjugendorchester NRW, die Jungen Blechbläser NRW, die Junge Studentische Bläserphilharmonie sowie die Youth Brass Band NRW, in der er aktuell mitspielt. Unterschiedliche Projekte führten ihn mit diesen Ensembles zu Fernsehauftritten und Konzertreisen u.a. nach Polen, Frankreich und China.

Paul Feise
- Saxophon, Junior Teacher -

Paul wurde 1997 in Berlin geboren und wuchs dort auf. Bereits im Alter von fünf Jahren begann er Klavier zu spielen, und vier Jahre später entdeckte er seine Leidenschaft für das Saxophon. Seit seinem sechzehnten Lebensjahr sammelt er Erfahrungen in Improvisation und Bühnenpräsenz in der vielfältigen Berliner Sessions-Szene.

Nach seinem Abitur unterrichtete er Saxophon an der Dow Academy of Music in Tansania. Im Jahr 2017 zog es ihn nach Mecklenburg-Vorpommern, wo er ein Musiklehrerstudium begann. Dort trat er dem Landesjugendjazzorchester MV unter der Leitung von Michael Leuschner bei und spielte in dieser Big Band gemeinsam mit Künstlern wie Nils Landgreen, Jürgen Attig und Christopher Dell.

Seit 2019 lebt er wieder in Berlin und studiert Saxophon am Jazz-Institut. Mittlerweile hat sich Paul in der Berliner Musikszene etabliert und tritt regelmäßig in renommierten Clubs wie dem A-Trane, Bflat und ZigZag auf.

Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Musiker ist er seit 2021 Projektleiter des Lajazzo MV und unterrichtet in Berlin Ensembles und Big Bands an Musik- und Oberschulen.

Martin Feske
- Jazzgitarre -
Der in Köln und Texas ausgebildete Gitarrist Martin Feske hat im Laufe seiner Karriere mit unzähligen namenhaften Musikern gearbeitet. Unter ihnen so unterschiedliche Musiker wie Nathan East, Jeff Lorber, Kirk Whalum, Till Brönner, Gerald Veasley, Gary Grainger, Lew Soloff, Peter Fessler, Tom Gaebel oder Jose Carreras, Andrea Bocelli, Peter Kraus, Bill Ramsey, Albert Hammond, Andru Donalds und Sasha. Seine Konzert- und Tourneetätigkeit führt ihn durch ganz Europa. Weiter war er tätig er als Dozent für E-Gitarre an den Musikhochschulen Münster und Osnabrück und ist Fachbereichsleiter der Abteilung Jazz/Pop und Gitarre an der Musikschule Bocholt.

Dr. Tilman Fey
- Gerontopsychiatrie -
LWL-Klinik Münster
Chefarzt der Abteilung für Gerontopsychiatrie

Joao Fideles
- Schlagzeug, Percussion -
Der Schlagzeuger und Perkussionist João Fideles hat eine sehr vielseitige musikalische Ausbildung genossen, die von klassischer Musik bis zu traditioneller afrikanischer Musik reichte. Seit seinem Studium am Souza Lima Conservatory in Sao Paulo wurde er von Meistern wie Billy Hart, Nenê, Eric Ineke und Edu Ribeiro ausgebildet. Im Jahr 2011 abslovierte er seinen Abschluss im Fach Symphonisches Schlagzeug (Universität von Sao Paulo, USP) unter der Leitung von Ricardo Bologna. Von 2005 bis 2008 arbeitete er als Schlagzeuger in verschiedenen Sinfonie- und Kammerorchestern und trat unter anderem in der Sala Sao Paulo und dem Theatro Municipal von Sao Paulo auf. Während seines letzten Semesters an der USP reiste Joao nach Mosambik zu einem Austauschprogramm an der Universidade Pedagógica in Maputo, wo er seine Forschungen über traditionelle afrikanische Rhythmen vertiefte. Zurück in Brasilien arbeitete er als Perkussionist mit der guineischen Sängerin Fanta Konate und der Gruppe Djembedon zusammen. Kürzlich aus den Niederlanden zurückgekehrt, wo er am Königlichen Konservatorium von Den Haag einen Master-Abschluss in Jazz-Schlagzeug gemacht hat, widmet João seine Zeit derzeit seinem Autorenprojekt Caixa Cubo. Er trat auch mit der Royal Conservatory Big Band beim North Sea Festival 2014 (Niederlande), mit der Gruppe Pau Brasil (Festival Il Virtuosi, Recife, Brasilien) und mit Musikern wie Toninho Carrasqueira, Monica Salmaso und Wilson das Neves auf.

Dr. Richard Filz
- Rhythmus, Percussion -
Dr. Richard Filz ist Musiker, Autor, Komponist und Dozent. Er studierte Drum Set und Latin Percussion in Wien und New York und pomovierte an der Hochschule fü Musik und darstellende Kunst Wien mit dem Thema "Rhythm Coaching - Aspekte, Methoden, Vergleich". Er ist Autor der Lehrwerke "Body Percussion - Sounds & Rhythms", "Rap, Rhythm & Rhyme", "Vocal Percussion 1 - 3", "Rhythm Coach", "Rhythmus für Kids 1/2)", "Rhythmus aus der Schultasche", "Rhyth:MIX", "Body Groove Kids 1/2", "Trommeln mit Kids" und "Rhythm Start-Ups für Chor und Klasse". Eine umfangreiche Konzerttätigkeit und die Mitwirkung an bisher 85 CD-Produktionen ergänzen sein Schaffen. Neben seiner Unterrichtstätigkeit am Konservatorium Eisenstadt (A) ist er international als Dozent bei Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen tätig.

Anja Fischer
- Musikpädagogik -

studierte „Musikpädagogik und Soziale Arbeit“ an der Fachhochschule Clara Hoffbauer in Potsdam. Von Juli 2016 bis Juni 2017 nahm sie am Zertifikatskurs „Musik mit Apps in der kulturellen Bildung“ der UdK Berlin und Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel teil. 2019 begann sie ihr Studium der außerschulisch Kunstpädagogik und schloss dieses 2022 mit dem Master ab.

Anja Fischer hat schon zahlreiche Projekte in verschiedenen Institutionen (Treibhaus e.V. Döbeln, Conne Island, Jugendclub Mölkau, Gewandhaus Leipzig) umgesetzt. Diese reichen von Kunst- und Musikprojekten für Kinder, »#selfiemodus- ein künstlerischer Blick auf mein Leben« — https://padlet.com/rosierollmops/kxh0ugn1j0estg7j, »#töpfetönetablets« (Telekomstiftung), »FORMSPIEL« (Kultur macht stark!) bis hin zu einem offenen Kunsttreff für Frauen »creativ.café«. Darüberhinaus ist sie als Referentin zum Thema »Apps in der kultiurellen Bildung« in verschiedenen Kontexten vertreten.

Jan Henning Foh
- Musikgeragogik -
Dozent in der hochschulzertifizierten Weiterbildung Musikgeragogik an der Fachhochschule Münster (Themengebiete: Ukulele in der Seniorenarbeit, Niedrigschwelliges Ensemblemusizieren im Alter). Referent rund um das Thema Musik im Alter. Speaker und Workshopleiter auf Fachtagungen. Anbieter von Fortbildungen für Betreuungskräfte und Freiwillige. Musikpraktisch in ostwestfälischen Altenhilfeeinichtungen unterwegs. Chorleiter im Bereich leistungsfreies Singen und nicht zuletzt Ukulelenlehrer mit der Mission: Das Universum ukulelisieren!

Prof. Stephan Froleyks
- Schlagzeug, Improvisationsmusik -
studierte an den Musikhochschulen in Hannover und Essen. Er arbeitet international als Komponist, Interpret und Erfinder neuartiger Instrumente. Stephan Froleyks erhielt mehrfach Stipendien und Kunstpreise, seine Kompositionen, Installationen, Hörstücke, multimedialen Arbeiten und Theatermusiken entstanden u.a als Auftragswerke für WDR, Radio Bremen und das Deutschlandradio, sie werden auf vielen Festivals (Donaueschingen, Witten, Dresden, London, Amsterdam, Sao Paulo...) aufgeführt. Als Interpret und Improvisationsmusiker (Schlagzeug/Tuba) arbeitet Stephan Froleyks solistisch und mit verschiedenen Ensembles im weiten Feld der neuen Musik. Konzertreisen führen ihn immer wieder durch ganz Europa bis nach Südamerika und Asien. Stephan Froleyks ist Professor für Schlagzeug und Musik anderer Kulturen an der Musikhochschule in Münster, die Presse bescheinigt ihm "ein lockeres Handgelenk, Spiellust und intelligente Formgebung."
Neben den künstlerischen Tätigkeiten arbeitet er als Autor (bisher mehr als 200 Texte für Bücher, Kataloge und Zeitschriften) und Kurator von Musik- und Klangkunstfestivals (u.a. soundseeing.net und Klangzeit-muenster.de)

Matthias Fromageot
- Kollegiale Fallberatung -
Stellvertretender Leiter der Musikschule Leverkusen, Gitarrenlehrer sowie systemischer Berater und Supervisor (Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung). Matthias Fromageot verbrachte Kindheit und Jugend in Berlin sowohl mit Musik (als Sänger im Kinderchor sowie hinter der Gitarre) als auch mit Physik und Mathematik.
Nach dem Musikstudium (Gitarre bei Dieter Kreidler und allg. Musikerziehung bei Karlheinz Zarius) gelang sehr schnell der Sprung in die Musikschule. Immer interessiert an vielseitigem Arbeiten unterrichtete er im Laufe der Jahre neben Gitarre und Früherziehung auch Musiktheater, Kinderchor, Jekiss (Modell Münster) und Kammermusik. Aktuell ist gerade Chorarbeit an einer Leverkusener Hauptschule mit internationalen und Regelschülern der Klassen 5 und 6.

Eine wesentliche Aufgabe in der Musikschulleitung war und ist das Gestalten von Kooperationen und die Entwicklung neuer Unterrichtskonzepte und Organisationsformen, beispielhaft sei hier der „Drehtürunterricht“ genannt. Das Interesse an psychologischen Themen ist über die Jahre in eine Ausbildung als Berater und Supervisor gemündet. Hier ist er überwiegend nicht an Musikschulen tätig. In Zusammenarbeit mit dem LvdM NRW wurde die „kollegiale Fallberatung“ als wichtiges Instrument für eine lebenslange und gesunde Arbeit im Lehrberuf identifiziert.

Prof. Dr. Michael Fuchs
- Musikermedizin -

Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie, des Cochlea-Implantat-Zentrums und des Zentrums für Musikermedizin am Universitätsklinikum Leipzig. Facharzt für HNO-Heilkunde und Facharzt für Phoniatrie und Pädaudiologie. Spezialisierte Betreuung von Sängern und Musikern mit Hör- und Stimmstörungen, spezialisierte Betreuung der Kinder- und Jugendstimme. Weitere klinische und Forschungsschwerpunkte: Lehrerstimme, Kopf-Hals- Onkologie, zentrale Hörverarbeitung. Operatives Spektrum in der Phonochirurgie. Sprecher des Hochschullehrertrainings und Beauftragter für Problemorientiertes Lernen der Medizinischen Fakultät Leipzig. Umfangreiche nationale und internationale Vortrags- und Publikationstätigkeit. Lehraufträge an den Hochschulen für Musik und Theater Leipzig und Weimar sowie an der Universität Halle/Saale. Medizinischer Schulleiter an der Berufsfachschule für Logopädie Leipzig. Gründer und Leiter der Leipziger Symposien zur Kinder- und Jugendstimme, Herausgeber der Schriftenreihe „Kinder- und Jugendstimme“. Präsident des Förderkreises Thomanerchor Leipzig.

Stefan Funke
- Gitarre -

arbeitet als Gitarren- und Grundstufenlehrer an der Musikschule Bochum und leitet dort die Abteilung Zupfinstrumente. Bereits seit 2003 unterrichtet er im JeKi- bzw. JeKits-Programm. Seither ist er als Dozent für verschiedene Fortbildungen tätig und leitet seit 2014 für die Landesmusikakademie NRW die Qualifizierenden Lehrgänge der JeKits-Stiftung / des LVdM. Als erfahrener JeKits-Lehrer und stellvertretender Schulleiter der Bochumer Musikschule versteht er sich hervorragend auf die Organisation der in der Erwachsenenbildung notwendigen Prozesse. Mit eigener Praxiserfahrung langjährig kollegial-beratend tätig hat er die Zielgruppe aus direkter Anschauung und eigener Zuständigkeit heraus bestens im Blick.

Zu den Veranstaltungen
Zur Bibliothek
Anreiseinformationen
Zur Facebook-Seite