Termindaten

1903A01
Jazzakademie Heek - Workshop- und Konzertwoche im westlichen Münsterland


Kategorien

Nachwuchsförderung, Musik und Stimme, Musik und Instrument
Zielgruppen

Studierende, Interessierte, Laienmusiker/innen
Termin

Mittwoch, 29.05.2019 (17:00 Anreise) bis
Sonntag, 02.06.2019 (13:30 Mittagessen)
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland
Anmeldeschluss

29.04.2019 23:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

476,00 Euro - Vollpreis Erwachsene inkl. Unterbringung (DZ) und Verpflegung
Bankverbindung: Sparkasse Westmünsterland DE18 4015 4530 0047 0119 45, WELADE3WXXX
Anmeldeentgelt: 300,00 Euro - Das Anmeldeentgelt wird auf die Gesamtsumme angerechnet, so dass dann nur noch 176,- Euro zu zahlen sind.
174,00 Euro - Vollpreis Studierende und TN bis 25 Jahre inkl. Unterbringung (DZ) und Verpflegung
Bankverbindung: Sparkasse Westmünsterland DE18 4015 4530 0047 0119 45, WELADE3WXXX
Anmeldeentgelt: 50,00 Euro - Der Anmeldeentgelt wird auf die Gesamtsumme angerechnet, nach der Überweisung des Anmeldeentgelts sind nur noch 124,- Euro zu überweisen.

Inhalt und Ablauf

Jazz aktiv erleben
Workshops, Bands, Masterclasses, Diskussionen, Konzerte und Jam-Sessions beleuchten die unzähligen Facetten des Jazz und inspirieren zum eigenen Spielen und Ausprobieren. Praktisch und theoretisch geht es mit einem herausragenden Dozententeam um Inspiration, Improvisation, Zusammenspiel, Freude und Spaß – kurz gesagt: es geht um Jazz. 

Es besteht aus fünf Lehrenden der Jazzabteilungen deutscher Hochschulen und ausgesuchten Studierenden dieser Hochschulen. Als Artist in Residence wird der italienische Kontrabassist und in Paris lehrende Riccardo del Fra inspirieren und lmpulse geben.

Willkommen sind Teilnehmer*innen, die Interesse am Austausch und gemeinsamen Musizieren haben, die sich Inspiration und Feedback zur eigenen Musizierpraxis holen wollen und die Spaß und Freude am Jazz haben. In der Jazzakademie begegnen sich Profis, Pädagog*innen, Amateure und Konzertbesucher aller Altersgruppen. Nachwuchsbands, die gemeinsam teilnehmen und besondere Leistungen zeigen können eine Auftrittsförderung für 2019 sowie die kostenfrei Teilnahme und einen Auftritt in der Jazzakademie 2020 gewinnen.

Ein Teilnehmer aus dem Jahr 2018 schrieb uns: "Zuallererst einmal vielen herzlichen Dank für die großartige Organisationsarbeit! Man hatte wirklich das Gefühl, dass ihr euch um uns kümmert und alles tut, damit die Woche für uns Teilnehmer so schön und produktiv wie möglich wird. Die Räumlichkeiten waren perfekt für unsere Aktivitäten geeignet und finanziell ging der Workshop ja auch voll klar! Es war auch großartig, dass wir so engen Kontakt zu den Dozenten hatten. Dass es keine Tischtrennung oder dergleichen gab, dass sich alle duzen lassen haben, dass die Profs abends mit für die Jam Sessions eingeteilt waren, das alles hat sehr dazu beigetragen, dass die Dozenten für uns immer als Ansprechpartner für alles da waren und dass man so selbst in den Pausen Input erhalten konnte"


Jazzakademie 2019 – geplanter Ablauf 
Mittwoch 29.05.
15:00 Konferenz der Lehrenden (Professoren/Studierende/Junior Teacher)
17:00 Bühnenprobe Dozentenkonzert | parallel Anreise der Teilnehmer*innen
18:30 Abendessen
19:30 Dozentenkonzert, anschl. Jam Session

Donnerstag – Samstag 30.05. - 01.06.
09:00 – 10:45 Plenum (die Lehrenden stellen sich, ihr Fach und ihre Hochschulen vor)
11:15 – 12:30 Masterclasses (Professoren) mit den Workshopteilnehmer*innen (Holzbläser, Blechbläser, Rhythmusgruppe…) | parallel Comboprobe der Juniorteacher
14:00 – 17:00 Comboproben
17:15 – 18:15 Workshops der Junior Teacher für alle Teilnehmenden
19:30 – 21:00 Uhr Sonderthemen/Übezeit/Konzerte, anschl. Jam-Sessions

Sonntag 02.06.2018
09:00 – 10:30 Bühnenproben Abschlusskonzert
11:00 – 12:30 Öffentliches Abschlusskonzert anschl. Mittagessen und Abreise
13:30 – 14:30 Uhr Abschlussbesprechung der Professor*innen/Junior Teacher

Unser Dozententeam für 2019:

Céline Rudolph, Dresden, Gesang
Peter Weniger, Berlin, Saxophon
Hubert Nuss, Stuttgart, Klavier
Tobias Backhaus, Berlin, Drums
Riccardo del Fra, Paris, Kontrabass (Artist in Residence)
sowie Studierende der jeweiligen Fakultäten.