Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Sie können mehr darüber in unserer Datenschutzerklärung lesen.
Ich habe diese Erklärung gelesen und akzeptiere

Termindaten

Musik und kulturelle Vielfalt im Alter - Fachtag im ChorForum Essen

Kursnummer: 23KS0301

Termine

09.09.2023 - 09.09.2023 (09:30 - 17:00)
Verfügbarkeit

Genügend Plätze verfügbar
Ort

ChorForum Essen
Inhalt

Die Zielgruppe älterer Menschen mit Einwanderungsgeschichte stellt in der Kulturarbeit eine noch weitgehend unberücksichtigte und unerreichte Klientel dar. Für Ehrenamtliche und Berufstätige in dem Bereich ist häufig unklar, wie die Zielgruppe mit musikalischen Angeboten erreicht werden kann. Dieser Lücke versucht die Fachtagung Rechnung zu tragen, indem sie durch vielfältige Impulse konkrete Möglichkeiten der Annäherung und Durchführung von Projekten anbieten möchte.

Die Fachtagung richtet sich an Musikschaffende und -interessierte, die Angebote mit und für ältere Menschen mit Einwanderungsgeschichte bereits machen oder erst noch umsetzen möchten. Zudem sollen ehrenamtliche und berufstätige Personen aus der Alten- und Migrationsarbeit angesprochen werden, die Interesse an einer stärkeren musikalischen Ansprache älterer Migrant*innen haben. Die Tagung möchte eine breite Zielgruppe von Multiplikator*innen erreichen, die von Musiker*innen verschiedenster Kulturen, Musikschulehrer:innen, Tätigen aus der Seniorenarbeit (auch mit migrantischem Schwerpunkt), Akteur:innen aus der Sozialen Kulturarbeit bis hin zur Aktiven aus der Migrantenarbeit (z.B. Migrantenselbstorganisationen) reicht.

Ablauf

9:30 Uhr: "Check in" und Begrüßungskaffee
10:00 Uhr: Begrüßung und Impulsvortrag (Prof. Dr. Hans Hermann Wickel)
10:45 Uhr: Podiumsgespräch mit H.H. Wickel und den Workshop-Dozent:innen (dabei Vorstellung der Workshops)
12:00 Uhr: Mittagsimbiss
13:00 Uhr: Workshops – Runde I
14:15 Uhr: Panel
15:00 Uhr: Kaffeepause
15:30 Uhr: Workshops – Runde II
16:45 Uhr: Gemeinsame Abschlussreflexion
17:00 Uhr: Ende der Fachtagung

- Änderungen vorbehalten -

Workshops

Marta Hajunga / Amir Khalif
Musik als Sprache der Welt - Interkulturelles Musizieren  aus der Praxis für die Praxis
In der Arbeit mit älteren Menschen treffen wir zunehmend  auf Migrant:innen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Wir stellen in diesem Workshop Möglichkeiten gemeinsamen Musizierens mit älteren Menschen mit und ohne Migrationshintergrund vor.  Dabei arbeiten wir mit internationalem Liedgut, einfachen Melodien und Percussion-Instrumenten. Musik ist hierbei die gemeinsame Sprache, die jede(r) versteht. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Katja Schauland
Rhythmus, Kommunikation und soziale Kontakte im Kontext musikalischer Sozialisierung - erlebbar durch Sitztänze
Die kulturelle Vielfalt erschließt sich für Katja Schauland in drei Aspekten, Rhythmus, Kommunikation und soziale Kontakte. Rhythmus wird von jedem Menschen ohne Nachzudenken verstanden. Doch das, was wir mit unserem Körper aus diesem machen, hängt von dem ab, was wir erlernt haben, von unserer Sozialisierung, von unseren kulturellen Wurzeln. Der Rhythmus ist das verbindende Element zwischen Musik und Bewegung. Aber auch das verbindende Element zwischen den Kulturen, denn jede Sprache besteht aus einem Rhythmus, aus einer Abfolge von Tönen und Pausen.
Ein wichtiger Aspekt ist das soziale Miteinander. Wir brauchen andere Menschen, um glücklich zu sein, wir fühlen uns wohl und sicher, wenn wir einer Gruppe angehören. Musik, Tanz, Bewegung festigen die sozialen Bindungen innerhalb einer Gruppe und stärken die kulturelle wie eigene Identität.
Tanzen vereint die drei Aspekte, Rhythmus, Kommunikation und soziale Kontakte, daher beschäftigt sich der Workshop mit dem Tanzen im Sitzen und mit der musikalischen Sozialisierung unserer kulturellen vielfältigen älteren Mitmenschen.

 

Uschi Lauterjung / Zeynep Toprak / Mehmet Vefa Yamalak
Wortklang - Sprache lernen mit Musik
Versteht man Sprache als Schlüssel zur Integration, so haben ältere Menschen mit Einwanderungsgeschichte aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse oftmals keinen Zugang zu gesellschaftlicher Teilhabe. Viele scheitern in regulären Sprachkursen an der sturen Abarbeitung grammatischer Strukturen und/oder haben in jahrelangen und jahrzehntelangen Lernpausen einen individuellen Sprachmix verinnerlicht, der von der Zielsprache Deutsch weit entfernt ist.  Das Projekt "Wortklang - Sprache lernen und erleben mit Musik" bringt dieser Zielgruppe die deutsche Sprachmelodie in unkonventionellem und vielfältigem Kulturmix nahe – abseits von Dativ und Akkusativ und „mitten aus’m Alltag“. Musikalische Kenntnisse und Sangeskünste sind für die Teilnahme am Workshop nicht erforderlich.

 

Bilgen Pehlivan
Die Bedeutung der anatolischen Traditionen und Lebensweisen für türkische und kurdische Migrant:innen im Alter
Der Workshop soll den Teilnehmer:innen ein Verständnis für die Bedeutung der anatolischen Tradition in Bezug auf Musik und kulturelle Vielfalt im Alter bei türkischen und kurdischen Migrant:innen vermitteln. Es sollen praxisnahe Ansätze und Methoden vorgestellt werden, um die kulturellen Bedürfnisse dieser Zielgruppe besser zu verstehen und angemessen darauf einzugehen.
Der Workshop bietet den Teilnehmer:innen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen, praktische Erfahrungen zu sammeln und neue Perspektiven auf das Thema kulturelle Vielfalt im Alter zu gewinnen. Es wird hilfreiche Einblicke und Instrumente vermitteln, um ältere türkische und kurdische Migrant:innen dabei zu unterstützen, ihre anatolischen Traditionen und Lebensweisen weiterzugeben und zu pflegen, während sie gleichzeitig in ihr neues Lebensumfeld integriert sind.

 

Hinweis

Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

Förderer & Kooperationspartner

 

 

 

 

 

Träger

Landesmusikakademie NRW e.V., Landesmusikrat NRW
Kooperationspartner

Kompetenzzentrum für kulturelle Bildung im Alter und inklusive Kultur (kubia), Deutsche Gesellschaft für Musikgeragogik, CHORVERBAND NRW e.V.
Zielgruppen

Mitarbeiter:innen aus der Seniorenarbeit, Mitarbeiter:innen aus Institutionen die im Bereich Integration tätig sind, Interessierte, Ehrenamtliche in der Altenhilfe
Termine

09.09.2023 - 09.09.2023 (09:30 - 17:00)
Verfügbarkeit

Genügend Plätze verfügbar
Ort

ChorForum Essen
Kategorien

Musik und kulturelle Vielfalt, Musik im Alter
Anmeldeschluss

08.09.2023 20:00 Uhr
Preis

55,00€ Entgelt (inkl. Verpflegung)Das Teilnahmeentgelt von 55,00 Euro ist vorab bis zum Anmeldeschluss unter Angabe der Kursnummer 23KS0301 und des Namens auf folgendes Konto zu überweisen: Landesmusikakademie NRW, IBAN: DE18 4015 4530 0047 0119 45 BIC: WELADE3WXXX

Zu den Veranstaltungen
Zur Bibliothek
Anreiseinformationen
Zur Facebook-Seite