Aktuelles

16.05.2022
Ukrainische Seelenlieder - Konzert am 29. Mai um 17 Uhr in St. Peter und Paul

Nadiya Pakosh und Oleh Kolos spielen als Duo RELIGIMUZ zusammen. Sie sind mit ihren sechs Kindern nach Kriegsbeginn aus der Ukraine geflohen und haben auf der Burg Nienborg eine Zuflucht gefunden. Die Landesmusikakademie fühlt sich dem Musikerpaar als neuen Nachbarn besonders verbunden.

Auf dem Programm am Sonntag, dem 29.5.2022 um 17:00 Uhr stehen ukrainische Kirchengesänge aus dem 16. bis 18. Jahrhundert und Streicherduos von ukrainischen Komponisten, für das Duo "Religimuz" kurz vor dem Krieg geschrieben. Sie werden mit Bildern aus der Ukraine ergänzt, die die Tochter von Oleh und Nadiya, Sofia, gestaltet und einspielt.

Veranstaltungsort
St. Peter und Paul Kirche, Burggelände, 48619 Heek-Nienborg (bitte nutzen Sie den Parkplatz der Landesmusikakademie an der Bischof-Hermann-Str. 5-7 - von dort sind es nur vier Minuten Fußweg zur Kirche).

Der Eintritt zum Konzert ist frei, wir freuen uns über Spenden!
Veranstalterin ist die Landesmusikakademie NRW mit herzlichem Dank an die Heilig-Kreuz-Gemeinde Heek-Nienborg, die die Kirche für das Konzert zur Verfügung stellt.

Ausführende
Nadiya Pakosh – Violoncello, Gesang
Oleh Kolos – Violine, Gesang
Sofia Kolos – Projektion

Über RELIGIMUZ
Die beiden professionellen Musiker Oleh Kolos und Nadiya Pakosh haben in der Ukraine und der Schweiz Streichinstrumente studiert. Das Gesangsduo RELIGIMUZ gründeten sie während ihrer langjährigen Tätigkeit als Diakone in der Verklärungskirche in Horodok nahe Lwiw, in einem ehemaligen Kloster der Studitenväter. Das Paar beschäftigt sich mit der Suche und Erforschung seltener altertümlicher, meist ukrainischer Gesänge. Im Jahr 2019 veröffentlichte das Duo RELIGIMUZ ein einzigartiges Album – eine Sammlung aller „Irmos“ (Hymnen), die das Paar im traditionellen Stil aufführte. Das Repertoire des Duos umfasst auch alte Gesänge, spirituelle Lieder und Melodien für verschiedene Feiertage. Die authentische und zugleich klassische Gesangsart wird ergänzt durch meisterhaftes Spiel auf Musikinstrumenten (Geige, Bratsche, Violoncello und andere). In diesem Jahr erschien das neue Album „Die Jungfrau gebar einen Sohn“ (seltene Weihnachtslieder des Duos RELIGIMUZ) – eine Kombination aus verschiedenen Musikstilen, Autorenlesungen traditioneller Weihnachtslieder und Weihnachtslieder aus aller Welt.

Einen Eindruck von der Musik erhalten Sie auf dem YouTube-Kanal von RELIGIMUZ.