Dozent*innenliste

Rabih Lahoud
- Gesang, Komposition -
Mit neun Jahren begann Rabih Lahoud (geb. 1982 im Libanon) seine musikalische Ausbildung in Byblos nördlich von Beirut. Mit 19 entschied er sich, nach Europa zu reisen und dort Musik zu studieren. Er studierte Gesang und Komposition u.a. an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf und an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Rabih Lahoud ist Sänger der erfolgversprechenden Jazz-Nachwuchsband Masaa und Mitglied der Band um Markus Stockhausen Eternal Voyage. Auch in größeren Produktionen wirkte Lahoud als Sänger und Komponist, u.a. zusammen mit der Kammerphilharmonie Bremen, den Hamburger Symphonikern und mit Concerto Köln. Seit Oktober 2013 ist Rabih Lahoud als Dozent für Popgesang an der Hochschule für Musik und Tanz Hamburg und an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf tätig.



Paul Lammers
- Orgel, Jugendarbeit -
studiert Katholische Kirchenmusik an der Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg. Außerhalb der Hochschule ist die Fotografie sehr wichtig. Paul spielt Orgel, Klavier und Kontrabass und ist angestellt in einer Kirchengemeinde als Kirchenmusiker. Die Landesmusikakademie NRW kennt er aus seinem Freiwilligen Sozialen Jahr vor dem Studium sehr gut. Als Betreuer im Musikcamp ist er verantwortlich für die Freizeitbetreuung und den Wohlfühlcharakter.

Vera Lammers

Edith Langgartner
- Streicherpädagogik, Violoncello, Kontrabass -
Studium Instrumentalpädagogik und Violoncello in Berlin und München, Absolvierung des berufsqualifizierenden Lehrgangs zur Streicherklassenlehrerin nach Paul Rolland (VdM), Fortbildungen in Rhythmik und Gesangspädagogik.
Dozentin für Violoncello und Streicherklassen an der städtischen Clara-Schumann-Musikschule in Düsseldorf mit besonderem Interesse an der musikalischen Arbeit in Schulkooperationen. Leitung eines mehrfach prämierten Orchesterprojekts in der Gemeinschaftsgrundschule Richardstraße in Düsseldorf Eller zusammen mit fünf Kollegen der Clara-Schumann-Musikschule[SEMIKOLON] Gründerin des Musikprojekts an der Regenbogenschule in Köln-Dellbrück, dort Durchführung des Streicherklassen-, Orchester- und Gesangsunterrichts zusammen mit einer Kollegin.
Dozentin im Fortbildungslehrgang zur Rolland-Methodik an der Musikschule Neckarsulm (zusammen mit Regine Schultz-Greiner). Zudem als Kontrabassistin im Konzertleben aktiv, festes Mitglied in den Ensembles Die Schmonzetten und Die Rheinsirenen.

Christina Langhorst
- Sozialpädagogik, MIKA -

Seit 30 Jahren als Erzieherin tätig, davon 20 Jahre in leitender Tätigkeit; berufsbegleitendes Bachelor-Studium Sozialpädagogik und Managment an der FHM Bielefeld; Ausbildung zur MIKA (Musik im Kita-Alltag)-Multiplikatorin der Bertelsmann-Stiftung; Dozentin für Fort- und Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Musik in der Kita; Verfasserin verschiedener Fachartikel.



Moritz Langmaier
- Junior Teacher / Klavier -
wurde 2000 geboren und fand früh zur Musik: Im Alter von vier Jahren erhielt er den ersten Schlagzeugunterricht, zwei Jahre später folgte dann der erste, klassische Klavierunterricht an der örtlichen Musikschule. Über einen Jazzworkshop lernte er die Pianistin Anke Helfrich kennen, wobei er das Glück hatte, seit 2014 bei derselben Privatunterricht in Jazzklavier zu erhalten. Nach dem Abitur 2018 zog es ihn nach Stuttgart, wo er seither bei Hubert Nuss im Bachelor Jazzklavier studiert. Zu hören ist er als Sideman in diversen Bands und Projekten, die sich in Stilistik und Instrumentierung stark voneinander unterscheiden. Sein aktuell eigenes Projekt, das Moritz Langmaier Quintett, spielt ausschließlich Moritz' eigene Stücke, die sich im Bereich des "modernen, klaren, gefälligen Jazz" aufhalten. In dieser Band versammelt er junge Jazzmusiker aus Stuttgart, Köln und Mainz. Außerdem war er von 2018 bis 2020 Mitglied im Jugend-Jazz-Orchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Rainer Tempel.

 
Marc Lankeit
- Tuba, Brass Band -
Seinen Bachelor of music absolvierte Marc Lankeit 2014 bei Ulrich Haas an der Folkwang-Universität der Künste in Essen. Schon während seines Studium spielte er mit renomierten Orchester wie den Duisburger Philharmoniker, der Staatsoper Hannover, der Neuen Philharmonie Westfalen oder den Dortmunder Philharmonikern. Ob bei Solokonzerten in der Tonhalle (Düsseldorf) und dem Theater Marl, Sinfonie-, Blechensemble-, Big-Band-, Brassband- oder Glasorchesterkonzerten - Marc Lankeit fühlt sich in vielen Musikrichtungen wohl.