2203W05
Freies Musizieren - kreative Methoden für heterogene Gruppen - Tagesworkshop des Projekts IN.DI.E Musik in Brühl


Kategorien

Musik und kulturelle Vielfalt, Musik in Schule und Musikschule
Zielgruppen

Interessierte, Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
Termin

05.11.2022 von 10:00 - 17:00 Uhr
Ort

Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl
Liblarer Straße 12
50321 Brühl
Deutschland
Leitung/Dozenten

Anmeldeschluss

03.11.2022 23:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

0,00 Euro
Dateianlagen

Öffentliche Dateien (1)

Inhalt

Wie kann ich mit sehr unterschiedlichen Gruppen sensibel, vielfältig und voraussetzungslos musizieren?

Musiktherapeut Oliver Schöndube beantwortet genau diese Fragen und zeigt dabei sehr einfache Spiele und Anregungen, die direkt mit den Teilnehmenden im Workshop ausprobiert werden. Dabei fließt seine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit (Migrations-) Fluchterfahrung mit ein. Musikalische Vorkenntnisse sind für diesen Workshop nicht nötig, aber willkommen. Im Vordergrund stehen das Erfahren, Erlernen und Reflektieren der Methoden – welches Spiel passt zu welcher Gruppe und warum? Einfaches Instrumentarium sowie der eigene Körper mit Klang und Stimme bilden dabei die Basis und können mit eigenen Kenntnissen ergänzt werden. Es wird genügend Raum zum Ausprobieren und Verändern sowie zum Erfahrungsaustausch untereinander geben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den vergangenen Jahren sind herzlich eingeladen, wieder dabei zu sein, es werden neue Übungen und Methoden vermittelt.

Sollte die Corona-Situation es erforderlich machen, wird dieser Workshop am gleichen Tag online stattfinden, dann aber nur dreistündig. Bleiben Sie dafür bitte einfach angemeldet

Durch Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW ist die Teilnahme an diesem Workshop kostenfrei.

Das Projekt IN-DI-E Musik steht für Interkultur, Diversität und Empowerment. Angeboten werden musikpädagogische Multipilkatorenschulungen sowie Beratungen und Netzwerkarbeit für Musiker*innen mit diversen Hintergründen sowie Menschen aus diesem Arbeitsumfeld. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, getragen durch die Landesmusikakademie NRW.

Ansprechpartner:

Matthias Witt & Ayham Nabuti

Projekt IN-DI-E Musik
matthias.witt@lma-nrw.de
ayham.nabuti@lma-nrw.de